Warum Menschen sich für einen Mac entscheiden, obwohl er so viel teurer ist!

Das heiße Battle von Mac und Microsoft geht weiter – warum entscheiden sich so viele Menschen für die teuren PCs oder Laptops von Apple, obwohl sie bares Geld beim Kauf von „normalen“ PCs sparen?

Das wollen wir heute klären. Obwohl immer noch etwa 90 % der Menschen einen normalen PC haben, werden die Laptops oder der Mac von Apple sehr gehyped.

Der Microsoft-PC!

Vorteile:

  • Die anderen Anbieter (HP, Samsung, Acer usw.) bieten viele unterschiedliche Modelle an mit vielen tollen Funktionen und Features -> also sind sie sehr vielseitig – egal, ob ein Gamer oder ein Geschäftsmann einen PC sucht, hier findet jeder das passende Modell für sich.
  • Der Preis von Microsoft-Computer ist im Verhältnis zu Apple Produkten sehr viel günstiger. „Sie zeichnen sich durch Sparsamkeit und günstige Kosten aus!“ -> laut dem Slogan von Windows. Wenn man sich für die kostengünstigste Laptop oder PC-Variante entscheidet, dann ist man sicherlich günstiger dran (Man darf aber nicht vergessen, dass die Windows-Lizenz auch etwas kostet).
  • Große Auswahl an verschiedensten Softwaren und frei erhältlichen Programmen, die meist kostenlos oder für eine kleine Geldsumme genutzt werden können.
  • Sie sind viel individueller, da sie besser auf die Bedürfnisse der Personen zugeschnitten sind. Bei Bedarf können z.B. größere Arbeitsspeicher usw. eingebaut werden.
  • Gewisse Softwaren sind nur in einer Windows-tauglichen Version.
  • Microsoft Office ist viel leistungsfähiger auf einem Windows-PC als auf einen Mac.
  • Sprachbefehle werden über Cortana gemacht -> durch die Kooperation von Microsoft mit Amazon kann man Alexa auch über den PC nutzen.

Multimedia im Sinne von Filme, Musik und Spiele bereiten nur auf einem Microsoft PC Freude, da sie meist nur für Microsoft konzipiert werden.

Nachteil:

  • Teure Windows-Lizenz, die ein gutes Microsoft-Gerät in der Summe dann meist gleich teuer machen wie das Apple-Produkt.
  • Die Windows-Applikationen kommen häufig mit Spyware, Adware und sorgen für Chaos auf dem PC (dadurch werden die Startvorgänge verlangsamt und es werden Lücken gebaut, wo später Schädlinge Platz finden können).

Der MAC von Apple!

Vorteile:

  • Das Interface von Mac OS X ist minimalistisch gestaltet, so kann sich der Nutzer auf das Wesentliche konzentrieren -> Einheitlichkeit (klar strukturiertes Design).
  • Mac liefert gleich das gesamte Paket nach Hause: Pages, Numbers und Keynote sorgen dafür, dass man Textdokumente, Tabellen sowie Präsentationen erstellen kann.
  • Zuverlässigkeit: Natürlich kann auch mal ein Mac abstürzen, aber die Häufigkeit ist noch viel geringer als die bei einem sehr guten Windows PC.
  • Sinnvolle und regelmäßige Updates, die für jahrelanges Funktionieren der PCs sorgt.
  • Er lastet die Arbeits- und Festplattenspeicher besser aus als Windows.
  • Der Mac fährt zuverlässig und schneller herunter im Vergleich zu einem Windows PC.
  • Die Hard- und Software stammt aus dem gleichen Haus und ist deshalb perfekt aufeinander
  • Man hat als Nutzer keinen Zugriff auf systemrelevante Dateien, so kann auch nichts aus Versehen gelöscht oder verschoben werden.
  • Normalerweise braucht man bei einem Mac keine Sicherheitssoftware, da die meisten Hacker und Viren für die Windows-Programme geschrieben sind.
  • Keine nervigen Windows-Applikationen mit dazugehöriger Demoware, Adware oder Spyware -> die auf einem PC normalerweise gar nicht gebraucht werden.
  • Grafikdesigner können mit Apple Produkten besser arbeiten als mit Microsoft-Pcs.
  • Liebevollere Details: Wenn man sich einen Mac kauft, dann ist im Lieferumfang neben dem Power-Adapter eine Kabelrolle, die einem Kabelsalat entgegenwirkt sowie bruchsichere Verbindungsstücke. Diese Details sorgen für Kundenbindung.
  • Gewisse Programme wie beispielsweise Final Cut oder Safari laufen viel besser wie das Pendant auf Windows.
  • Hier kommuniziert man mit Siri, die Sprachbefehle aufnimmt.

Nachteile:

  • Wenig verschiedene Modelle (insgesamt nur etwa 9-11 Modelle)
  • Teilweise sehr viel teurer wie herkömmliche Windows-PC
  • Ein Mac hat wenig Individualität ist nicht direkt auf den Nutzer zugeschnitten, da sie nur von Apple zusammengestellt wurden (hier kann man beispielsweise keine zusätzlichen Arbeitsspeicher mehr einbauen).
  • Gute Games usw. kommen erst nach ein paar Monaten für Macs auf den Markt.

Zusammengefasst kann man sagen, dass beide PCs viel leisten. Es hängt sehr stark von den eigenen Vorlieben ab, für welchen PC man sich nun entscheiden möchte.

Hier ein paar weitere Details zu den Unterschieden zwischen den zwei Konzernriesen: https://www.t-online.de/digital/software/id_84464448/betriebssysteme-im-vergleich-das-sind-die-groessten-unterschiede-zwischen-macos-und-windows.html.

Warum entscheiden sich Studenten für einen Laptop von Apple?

  • Bei Laptops von Apple hat man weniger Probleme mit Viren, Schadsoftware usw.
  • Kommunikation ist bei Apple Produkten besser: Durch die eingebaute iSight-Kamera und die besseren Möglichkeiten zum Chatten entscheiden sich viele Studenten für Apple. Auch Facetime ist eine beliebte Kommunikationsmöglichkeit.
  • Auf einem Apple-Gerät kann Microsoft sowie iOS laufen.
  • Microsoft Office kann auch auf einem Mac genutzt werden.
  • Tolle Programme erfreuen vor allem kreative Nutzer (z.B. iMovie).
  • Image von Apple (Apple spricht einfach eine andere Sprache und wird mit Coolness in Verbindung gebracht).

Wie man sehen kann gibt es keine klare Entscheidung für einen Microsoft oder einen Apple PC, aber wenn man sich über weitere Produktvergleiche interessiert, sollte man unbedingt auf folgender Seite vorbeischauen: https://www.homeandsmart.de/vergleich/.

Aktuelle Zahlen von Microsoft!

Die ersten drei Monate des Jahres 2019 konnte Microsoft einen Umsatz von 30,6 Milliarden Dollar erzielen – das sind etwa 14 % mehr als im Vorjahr. Der Gewinn steigerte sich sogar um 19 % auf etwa 8,8 Milliarden Dollar.

Nach diesen Zahlen kann man also mit großer Gewissheit behaupten, dass dieser milliardenschwere Konzern immer noch immense Gewinne macht.

Falls man mehr über die Betriebssysteme lesen möchte, kann man hier klicken. Heutzutage arbeiten die meisten Nutzer mit dem Windows 10, wobei immer noch ein großer Teil der Nutzer mit dem Windows 7 arbeitet. Die Umstellung ging nicht so rasch und erfolgreich wie sich Microsoft erwartet hatte.

Fazit!

Egal, ob man sich für einen Mac oder einen Windows-PC entscheidet – es hängt immer von den individuellen Vorlieben ab.

In den angeführten Vor- und Nachteilen kann sich jeder genau das rauspicken, was für ihn selbst bedeutend ist und mithilfe dieser Informationen die passende Kaufentscheidung treffen.

Microsoft ist deshalb so beliebt, weil es jeder hat und weil es im ersten Moment auch günstiger ist. Apple überzeugt mit einem tollen Markenimage und mit der Liebe zum Detail sowie hochqualitativen Produkten.

Author: Florian Kessler