Was ist SEO und wozu brauche ich es eigentlich?

Zwar ist SEO in aller Munde, trotzdem fragt man sich immer wieder zurecht, woher dieser Begriff eigentlich stammt und wann man es wirklich benötigt. SEO ist Englisch und bedeutet „Search Engine Optimization“. Es gibt außerdem noch den Begriff SMO, der Suchmaschinenoptimierung ausgeschrieben bedeutet. Das englische Wort hat sich an dieser Stelle allerdings klar durchgesetzt. Wer selbst eine Webseite besitzt, wird daher sicherlich schon einmal von dem Begriff gehört haben.

SEO gilt als eine der wichtigsten Stellschrauben, wenn es um ein gutes Ranking bei Google geht. Der  Begriff SEO hängt als untrennbar auch mit Google zusammen, denn meistens dreht sich die Suchmaschinenoptimierung um die größte Suchmaschine Google.

Grundsätzlich kann bei der Suchmaschinenoptimierung eine Unterteilung in zwei Bereiche erfolgen, On- Page und Off-Page Maßnahmen, die durchgeführt werden können. Da sich diese Dinge oft nicht mal eben so von Privatpersonen durchführen lassen, gibt es inzwischen viele Agenturen und Firmen, die auf diesem Gebiet tätig sind und die Suchmaschinenoptimierung übernehmen. Das ist zwar mit Kosten verbunden, bringt aber langfristig große Vorteile, die unbedingt genutzt werden sollten. Damit man im Internet wirklich erfolgreich sein kann, wird nämlich eine gute Suchmaschinenoptimierung benötigt. Das bedeutet nichts anderes, als das die Webseite dann weit oben bei der Suche in Google angezeigt wird.

Was ist der Unterschied zwischen On-Page und Off-Page?

Gerade wenn es um das SEO-Marketing geht, handelt es sich hierbei um einen sehr wichtigen Bereich. Die Suchmaschinenoptimierung ist im On-Page Bereich relativ einfach und lässt sich gut realisieren. Dabei geht es darum, Artikel zu schreiben, die wirklich einen Mehrwert bieten und unique sind. Das bedeutet hilfreiche und einzigartige Texte und Inhalte, die nicht einfach irgendwo kopiert wurden. Dabei sind sogenannte Keywords, eben Wörter aufgrund dessen die Webseite gefunden werden soll. Hier gibt es bestimmte Keyword-Dichten, welche eingehalten werden sollten, weil sie von Google vorteilhaft eingestuft werden.

Auch thematisch sollte alles zusammenpassen und die Webseite auch optisch gut gestaltet werden. Eine gewisse Menge an Content kommt auch noch hinzu. Dabei sollten einzelne Blogartikel etc. innerhalb der Seite auch verlinkt werden, um besser vernetzt zu sein.

Im Off-Page Bereich wird es dagegen schwieriger, weil dieser nicht direkt beeinflusst werden kann, im Gegenteil zu der Webseite selbst. Hier dreht sich alles um Backlinks und Verlinkungen anderer Webseiten auf die eigene Seite. Das lässt sich gerade als einzelne Person oftmals nur schwer verändern, während Agenturen oft weitere Möglichkeiten zur Verbesserung im Off-Page Bereich haben. Hier kann man sich auch schon vorher ganz gut ein Angebot einholen, wo von Experten eine Analyse angefertigt wird.

Wer braucht SEO-Marketing?

Die Frage, wer SEO wirklich braucht, lässt sich dem Grundsatz her ganz leicht beantworten: Jeder. Tatsächlich wird das Internet immer wichtiger und immer mehr Menschen vertreiben über diesen Bereich auch Produkte oder Dienstleistungen. Wenn die Webseite aber nie oben angezeigt wird, sondern von Google ganz unten platziert wird, können kaum Gewinne erzielt werden.

Wer natürlich eher freizeitmäßig eine Webseite oder einen Blog betreibt, der muss sich nicht direkt mit dem Thema SEO-Marketing auseinandersetzen, dafür sind die Kosten einfach zu hoch. Einfach gesagt: Jeder, der durch Traffic auf der Webseite Umsätze generieren möchte, sollte sich mit dem Thema beschäftigen.

Wer sich in diesem Bereich gar nicht auskennt und vielleicht auch nicht ganz soweit ist um mit den neusten Trends und Softwares im Internet mitgeht, der kann eine Agentur beauftragen, die dann das SEO-Marketing komplett übernehmen kann. Die Kosten sind doch meist recht überschaubar, erzielen aber auch eine hohe Wirkung. Wenn die Seite einmal optimiert wurde, sollte natürlich auch darauf geachtet werden, dass dies so bleibt. Content sollte weiterhin optimiert werden, damit der Traffic auch so gehalten werden kann. Daher wird SEO immer ein sehr wichtiges Thema bleiben.

Author: Florian Kessler